Linien: S3


Die reguläre Endstation der S3 versank zum Zeitpunkt meines Besuches im Schnee. Auf den beiden Inselbahnsteigen wurde mit schwerem Gerät geräumt was zu einer ca 1m hohen Wand in der Mitte der Bahnsteige führte. Man konnte einen Schienenschneepflug im Einsatz bewundern, und jede Menge Züge vielen aus. Noch weiter im Süden war es nämlich noch schlimmer.

Holzkirchen als großer Ort und Zentrum der Pharmaindustrie in Bayern hat natürlich einen richtigen Bahnhof. Ein Einzelbahnsteig und 2 Inselbahnsteige, alle mit Blindenstreifen, Anzeigetafeln, überdacht und mit Sitzgelegenheiten. Der Verbindungstunnel sieht sogar recht ansehnlich aus, mit Aufzügen zum Ausgang und den Bahnsteigen. Die Dachkonstruktion wird von antiken Trägern gestützt, mit wunderschönen Stuck-Elementen, ein sehr schönes Detail.

Im alten Bahnhofsgebäude sind ein Kiosk und ein Service-Store vorhanden, Toiletten gibt´s ebenfalls. Der Busbahnhof liegt gleich neben dem Bahnhof.

Normalerweise, also ohne die Störeffekte des Wintereinbruchs, halten hie jede Menge an Meridians und BOBs, aber die S-Bahn schafft es nicht hierher einen ganztägigen 20min-Takt zu fahren, das finde ich etwas schwach. Der Ort hat genügend potentielle Fahrgäste um diese Züge auch noch zu füllen.

Es gefällt mir hier immer wieder sehr gut, nur meinen nexten Besuch werde ich in den Sommer legen.


Kurzüberblick:
Aufzüge: Ja
Rolltreppen: Nein
Öffentliches WC: Ja
Anzeigetafeln: Ja
Blindenstreifen: Ja
Sitzgelegenheiten: Ja
Windfänge: Ja
Überdachung: ca. 1/2
Services: Ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.