Linien: U3

Die Station stammt noch aus der Eröffnungszeit der U3 und wurde 1989 eröffnet als die U3 zum ersten mal eine eigene Strecke bekam.

Die Bodenfliesen sehen noch ok aus, es fehlt aber das glänzende und kreative Element. Die Deckenkonstruktion sieht nicht nur gut aus, trotz des Alters, sondern sorgt auch noch für gutes Licht.

Worüber man in der Tat gespalten sein kann sind die Wände. Eigentlich gehen diese halbrunden Waschbetonsäulen ja gar nicht, aber in Rot gestrichen haben sie doch was edles, bin immer noch nicht ganz sicher ob mir das jetzt gefällt oder nicht.

Auf der Ostseite führt eine langgezogene Rampe zu Kiosk, den Toiletten und zur Oberfläche, die Station ist also auch ohne Lift voll behindertengerecht. Der Ausgang an der Westseite führt nur über Treppen zu einem Fußweg der die Station mit der Station Siemenswerke an der S7 verbindet. Im Streckenplan ist das als Verbindung eingezeichnet, in der Realität ist das aber ganz schön weit.


Kurzüberblick:
Aufzüge: Nein
Rolltreppen: Nein
Öffentliches WC: Ja
Anzeigetafeln: Ja
Takt: 10min
Sitzgelegenheiten: Ja
Services: Kiosk


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.