Linien: S-Bahnstammstrecke, U4, U5

Das ist viel mehr als eine Station, alles zusammen ergibt das hier eine unterirdische Stadt.

Oberirdisch treffen sich hier 9 Tramlinien an 3 verschiedenen Haltestellen die alle mit der Einkaufsebene unter dem Platz verbunden sind. Die Beschilderung ist sehr gut und es gibt sogar Anzeigetafeln für die Tram, das nenne ich mal Vorbildlich.

Diese Einkaufsebene bietet alles was man braucht um Mittagspause zu machen oder sich zu versorgen, immer findet man hier Menschenmassen. Vor einigen Jahren wurde hier alles neu gestaltet, und das hat sich rentiert, eine sehr angenehme Ebene.

Ein krasser Gegensatz zeigt sich dann in den Abgängen zur Zwischenebene. Hier herrschen noch steingraue Wände und die Beleuchtung ist deutlich schlechter. Auch hier kann das Einkaufen weiter gehen, der große Bäcker versorgt alle Reisenden optimal.

Über einen mit verschiedenen Brauntönen verkleideten Korridor gelangt man zur U-Bahnstation. Diese ist im London-Style aufgebaut, die leicht versetzten Bahnsteige sind über 2 Korridore meiteinander verbunden, und wurde im Jahre 1984 eröffnet. Bis zur nächsten Erweiterung der Linie 1986 war hier die Endstation der U5.

Die grauen Bodenfliesen sind alt und wirken nicht besonders schön.

An den Zugangsbereichen und den Innenseiten der Bahnsteige sind die Wände in verschiedenen Grüntönen verkleidet, nach oben heller werdend. Außen ist die Verkleidung cremefarben und trägt schöne Zeichnungen die die Verbindung von Stadt und MVG repräsentieren, das ist sehr kreativ und sehr schön gemacht.

Spätestens alle 5min kommt hier eine U-Bahn, eigentlich zu wenig Zeit um die Station zu genießen, aber auch absolut nötig, hier ist immer sehr viel los. Die Station ist sehr gut und geräumig, fast alles wirkt noch relativ neu, es gibt wenig zu kritisieren.

Der nördliche Zugang führt zum Lehnbachplatz und ist mit der Tram 19 verbunden, der Südliche von der Zwischenebene aus hat einen direkten Durchgang zur S-Bahn. Dieser Korridor ist ebenfalls in Brauntönen gehalten und sehr breit. Es ist ratsam hier zwischen U4/U5 und der S-Bahn zu wechseln wenn man muss, die Wege sind wesentlich kürzer als am Hauptbahnhof. Ein Aufzug ist ebenfalls installiert.

Die S-Bahnstation ist für Menschenmassen ausgelegt. Ein zentraler Inselbahnsteig zum Einsteigen für beide Richtungen, 2 Einzelbahnsteige auf den Seiten zum Aussteigen. Die Züge öffnen die Türen auf beiden Seiten was ein reibungsarmes Ein- und Aussteigen ermöglicht.

Der Takt auf der Stammstrecke ist jedes mal wieder beeindruckend, es kommen laufend Züge, zur Rush-Hour alle 2min pro Richtung. Wer kein spezielles Ziel Außerhalb hat muss hier nicht lange warten.

Als eine der 5 unterirdischen Stationen in der Innenstadt die nach den Farben der olympischen Ringe gestaltet sind ist hier Blau die Farbe der Wahl. Die Säulen auf dem Inselbahnsteig und ein Streifen an den Außenwänden tragen diese Farbe dominant in die Station hinaus.

Allerdings weist die Station schon deutliche Abnutzungserscheinungen auf.
An den Säulen fehlen schon reihenweise Fliesen was sie deutlich nackt aussehen lässt und die Zugänge könnten auch eine Aufhübschung vertragen, da herrschen noch die steingrauen Wände und sorgen für schlechtes Licht.

Die Deckenverkleidung ist schwarz, die Bodenfliesen sind alt und dunkel und es gibt keinen Blindenstreifen.

Was mir gut gefällt sind die Seitenwände, der blaue Streifen auf dem weissen Grund passt hervorragend und die Wände helfen der in die Jahre gekommenen Beleuchtung schon sehr.

Es gibt Pläne die Station zu renovieren und das ist auch dringend nötig. Das muss aber im laufenden Betrieb stattfinden, die Station ist einfach zu wichtig als Umsteigepunkt um sie einfach zu schließen.

Stückweise wurde sogar schon was gemacht. Die Verkleidungen der Abgänge von der Zwischenebene sind in neuem Weiss verkleidet. Der Aufzug trägt schon ein neies Gewand, sehr schön in blau und grau. An der westlichsten Ecke des Inselbahnsteigs ist eine Säule schon erneuert worden in Mosaik mit kleinen blauen Steinen, und hier sind auch schon ein paar qm neuer Bodenfliesen mit Blindenstreifen verlegt. Von hier aus kann man durch den Tunnel bis zum Bahnsteig der Nachbarstation am Hauptbahnhof sehen. Die Stationen liegen sehr dicht beisammen.

Ich hoffe sehr das diese Neuerungen weiter gebaut werden, das sieht alles sehr gut aus.


Kurzüberblick:
Aufzüge: Ja
Rolltreppen: Ja
Öffentliches WC: Ja
Anzeigetafeln: Ja
Blindenstreifen: Nein
Sitzgelegenheiten: Ja
Takt: 10min U4, U5
Services: Ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.