Linien: S1, U2

Im äußersten Norden der Stadt gelegen endet hier die U2 und trifft sich mit der S1, der westlichen Flughafenanbindung.

Die Pläne hier auch mehrere Regionalzüge halten zu lassen gibt es ja schon länger, die Verbingung zur U2 schreit ja auch fast danach. Das würde allen die aus dem Nordosten per Bahn anreisen und bei den vielen Betrieben die an der U2 gelegen sind, BMW zum Beispiel, das Umsteigen am Hauptbahnhof ersparen und diesen entlasten. Mal sehen wie und wann man sich da einigen kann.

Die Station der S-Bahn ist in einen Einzelbahnsteig für Züge stadteinwärts und einen Inselbahnsteig für Züge stadtauswärts aufgeteilt.

Auf beiden Bahnsteigen findet man Blindenstreifen und Anzeigetafeln und sie sind teilweise überdacht, die Insel aber deitlich großflächiger. Dafür findet man auf dem Einzelbahnsteig noch ein modernes Shelter.

Von der Länge her sind alle Bahnsteige auch für längere REs ausgelegt, daran sollte es nicht scheitern.

Von beiden Bahnsteigen aus erreicht man die Zwischenebene die auch die Verbindung zu den Bushaltestellen sowohl im Osten als auch dem großen Busbahnhof im Westen darstellt. Hier gibt es einen Bäcker, ein Kiosk sowie ein WC, es ist also für alles gesorgt. Sowohl in den Zugangsbereichen als auch in der Zwischenebene findet man schöne Bodenfliesen in 2 verschiedenen Grautönen mit dunklen Streifen als auch viel Weiss an den Wänden. Das sieht sehr gut und harmonisch aus.

An mehreren Stellen kann man zum Inselbahnsteig der U-Bahn hinunter schauen, das ist sehr schön gemacht.

Per Lift, Rolltreppe und Treppe erreicht man die Endstation der U2, die Züge verweilen hier nicht sehr lange sondern warten in der Wendeschleife und kommen erst kurz vor Abfahrt zum Bahnsteig zurück.

Hier sind die selben schönen Bodenfliesen wie in der Zwischenebene zu finden, und auch an Weiss hat man nicht gespart, so sehen die Säulen aus und strahlen über den ganzen Bahnsteig.

Die Wände sind mit Aluplatten bedeckt, sieht etwas nach Wellblechhütte aus, die aufgehängten Bilder reduzieren diesen Eindruck aber deutlich. Die Deckenelemente scheinen etwas zu spiegeln, vor allem über den Gleisen. Wenn das Licht noch besser wäre und der Takt nicht auf 10min reduziert dann wäre das eine der besten Stationen der U-Bahn. Sie ist modern, was bei Eröffnung 1996 jetzt nicht ungewöhnlich ist, und bietet alles was der Reisende so braucht.


Kurzüberblick:
Aufzüge: Ja
Rolltreppen: Ja
Öffentliches WC: Ja
Anzeigetafeln: Ja
Blindenstreifen: Ja
Sitzgelegenheiten: Ja
Windfänge: Ja
Überdachung: ca. 1/2
Takt: 10min U2
Services: Ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.