Linien: S7, U6

Südwestlich vom Stadtzentrum gelegen in der Nähe von dem schönen Platz an dem es sehr leckeres Eis gibt haben hier sowohl U-Bahn als auch S-Bahn einen Haltepunkt, getrennt voneinander und doch verbunden, alles zusammen eine recht gegensätzliche Station.

Als erstes mal die Station der S-Bahn:

Der Inselbahnsteig sieht sehr gut aus. Er hat ein neues und modernes Dach das ca die Hälfte des Bahnsteigs vor Regen schützt, darunter sind Windfänge eingebaut, aber es gibt auf dem ganzen Bahnsteig nur sehr wenig Sitzplätze. Dazu ist die Platform noch sehr schmal, für größere Menschenansammlungen kann das durchaus eng werden.

Die modernen Bodenfliesen haben einen Blindenstreifen und es sind auch Anzeigetafeln vorhanden. BOB und Meridian halten hier ebenfalls, es ist durchaus was los. Allerdings hält die Verstärkerlinie S20 hier nicht was an mangelnder Anbindung weiter Nördlich liegt, es gibt einfach keine Weiche an der diese Linie dann am Heimeranplatz auf dem richtigen Gleis rauskommen würde und so nicht nach Pasing abbiegen könnte.

Am nördlichen Zugang führen nur Treppen zur Straße, am Südlichen führen Treppen, Rolltreppen und einen Aufzug hinunter zum Platz wo es eine direkte Verbindung zur U-Bahn gibt. Hier halten dazu mehrere Buslinien und es gibt einen Bäcker und ein Kiosk. In der Zwischenebene finden sich weisse Fliesen mit Akzenten in Grau und Blau, das sieht ganz ok aus.

Diese Verbindung zur U-Bahn ist so was von dunkel und fast schon Angsteinflösend, das hat schon was vom Schlund zur Hölle oder einem schwarzen Loch. Da runter zu gehen erforderte selbst von mir ein bisschen Mut.

Die Station der U-Bahn wurde im Rahmen der ersten Erweiterung im Jahre 1975 eröffnet, und außer das ein paar Kunstelemente in den Abgängen dazu gekommen sind hat sich seither nicht viel verändert.

In den Zwischenebenen sind lange Korridore da die die diversen weit verzweigten Zugänge anschließen. Das System ist sehr weit verzweigt. Die Korrigore sind in steingrau gehalten und haben einen Streiten in U6-Blau genau wie man das in den 70ern gebaut hat. Die hier so bewundernden roten Bodenfliesen ziehen sich durch die gesamte Station.

Die Deckenverkleidungen fehlen teilweise komplett, vor allem am östlichen Zugang, dafür sind auf beiden Seiten Bäcker vorhanden. An den Abgängen zum Inselbahnsteig finden sich ganz nette Kunstelemente an den Decken, die lockern alles gar nicht so schlecht auf.

Am Inselbahnsteig selbst sind die Säulen relativ neu in Rot gestaltet, man hat nur leider einen Ton erwischt der sich mit den ebenfalls roten Bodenfliesen so überhaupt nicht verträgt.

Die Orginaldecke aus 1975 ist hellbraun undsorgt für ein ziemlich drückendes Raumgefühl und die Beleuchtung ist einfach nur schlecht. Auch die Wandverkleidungen sehen einfach nur alt und schmutzig aus, das sollte wihl mal dunkles Weiss sein, mittlerweile ist es nur noch dunkel.

Die U6 fährt hier alle 5min richtung Innenstadt, Stadtauswärts geht es nur alle 10min, jeder zweite Zug hat hier Endstation.

Zusammenfassend: Mit der S-Bahnstation bin ich zufrieden, die Zwischenebenen, Zugänge und die U-Bahnstation brauchen sehr dringend eine Überholung!


Kurzüberblick:
Aufzüge: Ja
Rolltreppen: Ja
Öffentliches WC: Nein
Anzeigetafeln: Ja
Blindenstreifen: Ja
Sitzgelegenheiten: Ja
Windfänge: Ja
Überdachung: ca. 2/3
Takt: 5min U6
Services: Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.