Linien: U3

Die 1991 eröffnete Station ist im Cut&Cover-Style gebaut und liegt so dicht unter der Oberfläche.

Alle Zugänge sind eingehaust und sehen sehr gut aus. Am Westlichen gibt es aber nur Treppen. Die grauen Steine mit gelben Elementen harmonieren sehr gut. Der Aufzug liegt in der Mitte und ist in einen Lichtschacht gebaut was für Tageslicht auf dem Inselbahnsteig sorgt, sehr kreativ!

Es gibt weder WC noch Services, aber viel ist ja hier auch nicht los, eine der weniger benutzten Stationen der U3.

Auf dem Bahnsteig gibt es keine Säulen die die Sicht verstellen würden. Alle Aufbauten sind in Gelb gehalten. Die grauen Bodenfliesen sind zwar nicht mehr modern, sehen aber noch ok aus was man von den Wänden nicht im geringsten behaupten kann.

Diese nackten Waschbetonrundungen sind dunkel, unkreativ und einfach nur hässlich. Als Auflockerung wurde ein gelb abgesetzter Streifen in U6-Blau versucht, das klappt aber nicht. Ein kleines rotes Kunstwerk das wohl den Teufel darstellen soll ist zwar ok, aber viel zu klein um den Gesamteindruck zu ändern.

Was allerdings gut gelungen ist ist die Decke. Diese ist komplett in Weiss mit gelben Absätzen und zum Gleis hin abgerundet, das wirkt sehr elegant. Auch mit Hilfe des einfallenden Tageslichts am Fahrstuhlschacht ist das Licht hier sehr gut.

Die Station liegt mitten in einem Wohngebiet und es keine Anschlüsse zu anderen Verkehrsmitteln. Die U3 fährt hier den Grundtakt von alle 10min, das wirkt auch ausreichend.


Kurzüberblick:
Aufzüge: Ja
Rolltreppen: Ja
Öffentliches WC: Nein
Anzeigetafeln: Ja
Sitzgelegenheiten: Ja
Takt: 10min
Services: Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.